Absturzsicherung mit Geländer und Pflanztrögen auf dem Platz vor Turmstübli
Öffentlichkeitsverhältnisse
Öffentlich
Auftragsart
National
Standort
Pfäffikon
Jahr
2017
Status
Vorprojekt

Platz vor Turmstübli

Absturzsicherung


Der frisch sanierte „Platz vor Turmstübli“ der Kirchgemeinde Freienbach ist eine Terrasse auf dem Dach eines Gebäudes. Auf drei Seiten der Terrasse besteht eine Absturzhöhe von über einem Meter. Die Normen verlangen in diesem Fall eine umfassende Absturzsicherung. Das Projekt hatte die Auflage, dass die Absturzsicherung nicht verschraubt werden darf. Dies aufgrund des darunterliegenden Gebäudes und der nicht tragfähigen Mauern.

Nach intensiver Auseinandersetzung mit dieser Tatsache hat Baumplan Landschaftsarchitektur eine Möglichkeit für die Absturzsicherung gefunden, die sich mit den Normen sowie den Anforderungen von bfu und SUVA vereinen lässt.

Die Absturzsicherung ist eine Mischung zwischen Geländerelementen und Pflanztrögen. Die Pflanztröge halten die Geländerabschnitte durch ihr eigenes Gweicht. Dafür haben wir eine spezielle Konstruktion  für diese Anwendung entwickelt. Desweiteren ist der „Platz vor Turmstübli“ mit Sitzelementen ausgestattet, welche sich perfekt in dei Situation integrieren. Bei der Pflanzenwahl für die Tröge wird Wert auf Pflegeleichtigkeit, Funktionalität sowie astätisches Aussehen gelegt.

Alles in allem besticht die Gestaltung mit Leichtigkeit und Funktionalität. Es ist extra darauf geachtet worden, den Entwurf vom „Platz vor Turmstübli“ schlicht zu halten, damit der Ort und die Kirche im Vordergrund bleibt.

 


Aufsicht

Absturzsicherung mit Geländer und Pflanztrögen auf dem Platz vor Turmstübli

 

Schnitte

Schnitt durch Absturzsicherung mit Pflanztrögen

 


Secured By miniOrange